baumhaus_sicherheitWer hat nicht davon als Kind geträumt ein eigenes Baumhaus zu besitzen und wer seinen Kindern diesen Traum erfüllen möchte, der kann das ganz einfach in die Tat umsetzen:

Die Kosten, das Material und die Vorbereitung

Als erstes wird selbstverständlich ein robuster Baum benötigt, der eine entsprechende Freifläche auf halber Höhe aufweist. Zur Not werden auch ein paar kleinere Äste entfernt um genügend Platz zu haben. Selbst um den Stamm herum kann ein Baumhaus gebaut werden. Zusätzliche Stabilität erhält das Baumhaus durch lange Pfosten, die mit dem Boden verbunden sind. Für ein grosses Baumhaus belaufen sich die Materialkosten auf circa 300 bis 400 Euro für das Holz, dass im Baumarkt erhältlich ist.

Ein Baumhaus bauen: Das ist leicht gemacht

Wird ein Baumhaus gebaut, dann lautet die Devise: Pi mal Daumen! Das bedeutet hier sind Bauskizzen und ein fester Plan absolut fehl am Platz. Hier gilt es eher zu improvisieren. Die Materialliste:

  • Für die Plattform, Wände und das Dach: Hartholzbretter
  • Rundhölzer
  • Lochwinkel
  • Schrauben oder längere Nägel
  • Für die Stützpfeiler und den Dachrahmen: Vierkanthölzer
  • Dachpappe
  • Strickleiter

Los geht es mit dem Bau

Um den Baumstamm herum wird eine Balkenkonstruktion mit den Lochwinkeln und den sogenannten Kammnägeln für die Plattform gebaut. Die Rundhölzer werden ebenfalls mit Lochwinkeln und langen Nägeln bzw. Schrauben mit der Plattform verbunden und gebender Grundkonstruktion zusätzliche Stabilität.

Die grobe Bauanleitung: Schaffe, schaffe, Häusle baue!

  1. Die Verschalbretter werden als nächstes auf das Grundgerüst genagelt und im Anschluss zu bündig zu den tragenden Kanthölzern geschnitten – diese bilden den Boden des Baumhauses.
  2. Die sogenannten Schwartlinge, bei denen es sich um die äußeren Bretter des Baumes handelt, werden von den Dachlatten gehalten und bilden die Wände des Baumhauses. Diese werden im Anschluss senkrecht an die Plattform genagelt. Sollen Fenster im Baumhaus vorhanden sein, dann dafür die entsprechenden Lücken lassen.
  3. Jetzt fehlt nur noch das Dach. Dafür eignet sich Teer- bzw. Dachpappe. Diese ist gut zu verarbeiten und kann in mehreren überlappenden Bahnen angebracht werden. Damit sind die Kinder und das Baumhaus vor Wind und Wetter geschützt.
  4. Jetzt noch die Strickleiter anbringen und das Baumhaus ist fertig!
Wie baut man ein sicheres Baumhaus?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.